Oops, an error occurred! Code: 202406151537540c34bb7f

EUROMAT zur Europawahl 2024

Vor Kurzem wurde der EUROMAT veröffentlicht. Mit ihm kann man die eigenen politischen Einstellungen mit den Positionen der europäischen Parteien vergleichen. Damit legt das Online-Tool einen Fokus auf die EU-Ebene statt wie andere bekannte Tools auf die Positionen der nationalen Parteien zur Europawahl. Der EUROMAT ist nicht als Wahlhilfe, sondern als Informationsangebot gedacht.

Was ist der EUROMAT?

Der EUROMAT ist ein interaktives Tool, das es Nutzerinnen und Nutzern erlaubt, ihre Positionen zu ausgewählten europapolitischen Themen mit denen der europäischen Parteien zu vergleichen. Nutzerinnen und Nutzer können Thesen zu verschiedenen Fragen der europäischen Politik mit “stimme zu”, “stimme nicht zu” oder “neutral” bewerten und erhalten anschließend eine Übersicht, wie weit ihre Positionen mit denen der europäischen Parteien übereinstimmen.

Die Grundfunktion des EUROMAT ähnelt also den bekannten Wahlhilfen, die es in vielen EU-Mitgliedstaaten auch zu dieser Europawahl wieder gibt – etwa den niederländischen StemWijzer oder den deutschen Wahl-O-Mat. Anders als diese nimmt der EUROMAT aber nicht nationale, sondern die gesamteuropäischen Parteien in den Blick, aus denen sich auch die Fraktionen im Europäischen Parlament zusammensetzen.

Diese europäischen Parteien haben einen wichtigen Einfluss auf die Meinungsbildung auf europäischer Ebene. Da keine nationale Partei im Europäischen Parlament ohne ihre Schwesterparteien aus anderen Mitgliedstaaten erfolgreich sein kann, beginnt europapolitische Überzeugungsarbeit oft in der eigenen Fraktion. Die Programme der europäischen Parteien bieten einen Einblick, auf welche Positionen sich die unterschiedlichen nationalen Mitgliedsparteien einigen können. Anders als viele nationale Wahlhilfen konzentriert sich der EUROMAT zudem konsequent auf Themen, die auch tatsächlich in die Zuständigkeit der EU fallen und im nächsten Europäischen Parlament auf der Tagesordnung stehen könnten.

Direkt wählen kann man die europäischen Parteien bei der Europawahl allerdings nicht. Der EUROMAT ist deshalb keine Wahlempfehlung, sondern ein Informationsangebot, um die Positionen der europäischen Parteien kennenzulernen.

Ab wann und wo gibt es den EUROMAT?

Der EUROMAT zur Europawahl 2024 wurde am 23. Mai 2024 freigeschaltet. (Am selben Tag findet auch die vom Europäischen Parlament organisierte Debatte der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der europäischen Parteien statt.)

Der EUROMAT hat eine eigene Website mit der URL www.euromat.info. Das Tool kann aber auch in andere Webseiten eingebunden werden.

In welchen Sprachen gibt es den EUROMAT?

Der EUROMAT 2024 wird zunächst in deutscher, englischer, französischer und finnischer Sprache erscheinen. Darüber hinaus werden Übersetzungen in weitere europäische Sprachen angestrebt.

Wer steht hinter dem EUROMAT?

Der EUROMAT zur Europawahl 2024 ist ein gemeinsames Projekt der Vereine Pulse of Europe und Polis 180 sowie des Blogs Der (europäische) Föderalist. Er schließt an frühere EUROMAT-Ausgaben zu den deutschen Bundestagswahlen 2017 und 2021 an und baut auf deren Erfahrungen auf.

Pulse of Europe ist eine Bürgerinitiative, die europäische Öffentlichkeit in vielfachen Formaten und Projekten wirksam macht. Polis180 ist ein Berliner Graswurzel-Thinktank zur Außen- und Europapolitik. Der (europäische) Föderalist ist ein von dem Politikwissenschaftler Manuel Müller betriebenes Blog über europäische Verfassungspolitik und supranationale Demokratie. Alle drei Partner sind parteipolitisch unabhängig.