Oops, an error occurred! Code: 202209261530013457a374

Online-Nachbarschaftsgespräch "Die aktuelle Lage in der Ukraine" am 9. März

Treten Sie am Mittwoch, den 9. März, von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr in den virtuellen Austausch mit Viola von Cramon-Taubadel, stellv. Vorsitzende der Delegation im Parlamentarischen Assoziationsausschuss EU-Ukraine im Europäischen Parlament, und Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland und Präsident des Begleitausschusses für die transatlantischen Beziehungen des EWSA, zur aktuellen Lage in der Ukraine.

Die russische Invasion in die Ukraine und die sich tagtäglich ändernde Lage halten die Welt in Atem. Denn seit dem 24. Februar 2022 ist das Unvorstellbare eingetreten: Der Krieg ist zurück in Europa. Putins Angriffskrieg gegen das ukrainische Volk und seine Aberkennung der ukrainischen Souveränität wird weltweit scharf verurteilt. So stimmten bei der UN-Vollversammlung am 2. März 141 Mitgliedstaaten für eine entsprechende Resolution bei fünf Gegenstimmen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist zur Stimme seines ganzen Volkes geworden, welches europäische Grundwerte wie Frieden, Freiheit, Menschenrechte und Demokratie verteidigt. Nie stand die Ukraine der EU näher. Nie war der Wunsch größer, ein Mitglied der EU zu werden. Wie steht es um die Beitrittsperspektive der Ukraine? Zeigen die europäischen Sanktionen ihre erhoffte Wirkung? Welche Lehren zieht die EU aus dem russischen Angriffskrieg für ihre Außen- und Sicherheitspolitik? Und wie realistisch ist die Hoffnung, dass dieser Krieg bald vorbei sein wird? Darüber möchten wir mit Ihnen reden!

Wir laden Sie am Mittwoch, den 9. März 2022, von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr herzlich ein zu unserem Online-Nachbarschaftsgespräch zur aktuellen Lage in der Ukraine. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein und treten Sie in den virtuellen Dialog mit:

Viola von Cramon-Taubadel, stellv. Vorsitzende der Delegation im Parlamentarischen Assoziationsausschuss EU-Ukraine im Europäischen Parlament
Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland und Präsident des Begleitausschusses für die transatlantischen Beziehungen des EWSA 

JETZT HIER ANMELDEN

Das Online-Nachbarschaftsgespräch wird von der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. veranstaltet und ist Teil der Bürgerdialogreihe „Europa – Wir müssen reden!“. Ein breiter und offener Dialog ist uns wichtig, daher arbeiten wir mit einer Vielzahl von Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft zusammen. Die Veranstaltung wird von der Europäischen Union kofinanziert und vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung unterstützt.

Wir freuen uns, Sie bei unserem Online-Nachbarschaftsgespräch begrüßen zu dürfen!